notafina.de

Skip to Main Content »

Setting
 
Shopping Cart (0 item)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

4 Stücke

4 Stücke


  • Composer: Paul Hindemith
  • Editor: Luitgard Schader
  • Besetzung: Fagott und Violoncello
  • Ausgabe: Spielpartitur
  • Bestell-Nr.: ED 6049 Q2612

Verfügbarkeit: Auf Lager

11,99 €
Inkl. 7% MwSt.

Digitale Ausgabe

- +
 
Beschreibung
Bereits in den 1920er Jahren hatte Paul Hindemith mehrere Stücke für Kinder oder erwachsene Laienmusiker geschrieben. Zusammen mit seiner Frau Gertrud widmete er sich zudem mit großem Vergnügen der gemeinsamen Hausmusik, und da Gertrud als Erwachsene begonnen hatte Cello zu spielen, komponierte ihr Mann zwischen 1938 und 1944 sechs Duette für Cello und wechselnde Begleitung. Die Cellostimme war dem technischen Niveau Gertrud Hindemiths angepasst, die zweite Stimme spielte der Komponist, der nahezu alle Instrumente beherrschte, selbst. Er selbst galt als ein geschickter Fagottist. Mit Ausnahme der 1938 noch in Europa entstandenen Drei kleinen Stücke für Cello und Klavier (ED 2771) verließen diese Duette zu Hindemiths Lebzeiten niemals den privaten Rahmen, für den sie entstanden waren, sondern wurden erst nach dem Tod des Ehepaares veröffentlicht. Die neue Einzelausgabe der 4 Stücke für Fagott und Cello orientiert sich am Text der Hindemith-Gesamtausgabe, die 2009 erstmals die originale Fassung nach der vollständigen Reinschrift der Komposition veröffentlichte.
Details
Inhaltstext: 1. Mäßig schnell - 2. Fuge - 3. Lebhaft - 4. Variationen
Kompositionsjahr: 1941
Schwierigkeit: 2-3
Seitenzahl : 24
Spieldauer: 5'0"
Verlag: SCHOTT MUSIC GmbH & Co KG, Mainz (001)
Bereits in den 1920er Jahren hatte Paul Hindemith mehrere Stücke für Kinder oder erwachsene Laienmusiker geschrieben. Zusammen mit seiner Frau Gertrud widmete er sich zudem mit großem Vergnügen der gemeinsamen Hausmusik, und da Gertrud als Erwachsene begonnen hatte Cello zu spielen, komponierte ihr Mann zwischen 1938 und 1944 sechs Duette für Cello und wechselnde Begleitung. Die Cellostimme war dem technischen Niveau Gertrud Hindemiths angepasst, die zweite Stimme spielte der Komponist, der nahezu alle Instrumente beherrschte, selbst. Er selbst galt als ein geschickter Fagottist. Mit Ausnahme der 1938 noch in Europa entstandenen Drei kleinen Stücke für Cello und Klavier (ED 2771) verließen diese Duette zu Hindemiths Lebzeiten niemals den privaten Rahmen, für den sie entstanden waren, sondern wurden erst nach dem Tod des Ehepaares veröffentlicht. Die neue Einzelausgabe der 4 Stücke für Fagott und Cello orientiert sich am Text der Hindemith-Gesamtausgabe, die 2009 erstmals die originale Fassung nach der vollständigen Reinschrift der Komposition veröffentlichte.
Inhaltstext: 1. Mäßig schnell - 2. Fuge - 3. Lebhaft - 4. Variationen
Kompositionsjahr: 1941
Schwierigkeit: 2-3
Seitenzahl : 24
Spieldauer: 5'0"
Verlag: SCHOTT MUSIC GmbH & Co KG, Mainz (001)