notafina.de

Skip to Main Content »

Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Adagio und Fuge d-Moll

Adagio und Fuge d-Moll


  • Komponist: Bach, Wilhelm Friedemann
  • Herausgeber: Lebermann, Walter
  • Tonart: d-Moll
  • Besetzung: 2 Flöten und Streichorchester
  • Ausgabe: Partitur
  • Reihe: Concertino
  • Bestell-Nr.: CON 14 Q1099

Verfügbarkeit: Auf Lager

13,99 €
Inkl. 19% MwSt.

Digitale Ausgabe

- +
 
Beschreibung
A.E. Brachvogels Darstellung des „gescheiterten Genies“ in seiner Biographie über W.F. Bach hat zwar ein eindringliches Bild von der Zerrissenheit der Persönlichkeit des ältesten Bach-Sohnes entworfen, für das Verständnis seiner Musik ist die Darstellung hingegen ziemlich unergiebig. Allerdings haben Legenden oft oder meist einen wahren Kern: Es besteht kein Zweifel daran, dass der hochbegabte Musiker letztlich am erdrükkenden Vorbild seines Vaters (als Komponist) scheiterte, zumal er an der zeitlichen Nahtstelle zweier Epochen stand.
Im Adagio wird den beiden Flötenpartien, die sich über dem Streichorchester erheben, eine Ausdrucksqualität zugewiesen, die bereits dem „empfindsamen“ Zeitalter zugeordnet werden kann, während der 2. Satz, eine mehr oder weniger strenge Streicherfuge, dem traditionsbewussten Barockzeitalter verhaftet ist.
Details
Reihe: Concertino
Schwierigkeit: 4
Seitenzahl : 20
Spieldauer: 8'0"
Tonart: d-Moll
Verlag: SCHOTT MUSIC GmbH & Co KG, Mainz (001)
Werkverzeichnis : Falck 65
A.E. Brachvogels Darstellung des „gescheiterten Genies“ in seiner Biographie über W.F. Bach hat zwar ein eindringliches Bild von der Zerrissenheit der Persönlichkeit des ältesten Bach-Sohnes entworfen, für das Verständnis seiner Musik ist die Darstellung hingegen ziemlich unergiebig. Allerdings haben Legenden oft oder meist einen wahren Kern: Es besteht kein Zweifel daran, dass der hochbegabte Musiker letztlich am erdrükkenden Vorbild seines Vaters (als Komponist) scheiterte, zumal er an der zeitlichen Nahtstelle zweier Epochen stand.
Im Adagio wird den beiden Flötenpartien, die sich über dem Streichorchester erheben, eine Ausdrucksqualität zugewiesen, die bereits dem „empfindsamen“ Zeitalter zugeordnet werden kann, während der 2. Satz, eine mehr oder weniger strenge Streicherfuge, dem traditionsbewussten Barockzeitalter verhaftet ist.
Reihe: Concertino
Schwierigkeit: 4
Seitenzahl : 20
Spieldauer: 8'0"
Tonart: d-Moll
Verlag: SCHOTT MUSIC GmbH & Co KG, Mainz (001)
Werkverzeichnis : Falck 65
Ort

notafina GmbH, Carl-Zeiss-Str. 1, 55129 Mainz

info@notafina.de

+49 6131 246-0