notafina.de

Skip to Main Content »

Sprache
 
Warenkorb (0 Artikel)
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Es ist ein Ros entsprungen

Es ist ein Ros entsprungen

Strophen für Orgel über das gleichnamige Weihnachtslied


  • Komponist: Seckinger, Konrad
  • Besetzung: Orgel
  • Bestell-Nr.: sm70501

Verfügbarkeit: Auf Lager

3,99 €
Inkl. 19% USt.

Digitale Ausgabe

- +
 
Beschreibung
Der Choral „Es ist ein Ros entsprungen“ zählt zu den bekanntesten und beliebtesten deutschen Weihnachtsgesängen. Er stammt aus dem Ende des 16. und dem Anfang des 17. Jahrhunderts, Komponist und Autor sind unbekannt. Eine uralte Quelle von 1628 beschreibt die Weise mit „Ein schön andechtig uraltes Gesang im Advent / Weihnachten und an unser lieben Frawen Tagen zu singen“. Der Komponist Konrad Seckinger (1935) bezeichnet das vorliegende Orgelstück mit „Strophen“. Er verweist damit darauf, dass in früherer Überlieferung die ursprüngliche zwei- bzw. vierstrophige Fassung mit zahlreichen weiteren ausgeschmückten Erzählteilen versehen wurde (teilweise bis zu 26 Strophen!). Das fünfteilige Opus dient nicht der Textdeutung. Es lebt ganz aus dem melodischen Material des Liedes. Die dynamischen und rhythmischen Gegensätze erfordern aber eine intensive Beschäftigung mit einer farbenreichen Registratur und der Beachtung der metrischen Vorgaben. Mit der Edition dieses Orgelwerkes erweitert der Verlag das weihnachtliche Oeuvre des Komponisten Konrad Seckinger. Es liegen bereits vor: „O du fröhliche“, „Am Anfang war das Wort“, „Tochter Zion“ und „Alles hat seine Stunde“.
Details
Kompositionsjahr: 2005
Schwierigkeit: 3
Spieldauer: 4'0"
Verlag: schmidmusic (Notafina-Fremdverlag)
Hörbeispiele
Hörbeispiel
Der Choral „Es ist ein Ros entsprungen“ zählt zu den bekanntesten und beliebtesten deutschen Weihnachtsgesängen. Er stammt aus dem Ende des 16. und dem Anfang des 17. Jahrhunderts, Komponist und Autor sind unbekannt. Eine uralte Quelle von 1628 beschreibt die Weise mit „Ein schön andechtig uraltes Gesang im Advent / Weihnachten und an unser lieben Frawen Tagen zu singen“. Der Komponist Konrad Seckinger (1935) bezeichnet das vorliegende Orgelstück mit „Strophen“. Er verweist damit darauf, dass in früherer Überlieferung die ursprüngliche zwei- bzw. vierstrophige Fassung mit zahlreichen weiteren ausgeschmückten Erzählteilen versehen wurde (teilweise bis zu 26 Strophen!). Das fünfteilige Opus dient nicht der Textdeutung. Es lebt ganz aus dem melodischen Material des Liedes. Die dynamischen und rhythmischen Gegensätze erfordern aber eine intensive Beschäftigung mit einer farbenreichen Registratur und der Beachtung der metrischen Vorgaben. Mit der Edition dieses Orgelwerkes erweitert der Verlag das weihnachtliche Oeuvre des Komponisten Konrad Seckinger. Es liegen bereits vor: „O du fröhliche“, „Am Anfang war das Wort“, „Tochter Zion“ und „Alles hat seine Stunde“.
Kompositionsjahr: 2005
Schwierigkeit: 3
Spieldauer: 4'0"
Verlag: schmidmusic (Notafina-Fremdverlag)
Hörbeispiel
Ort

notafina GmbH, Carl-Zeiss-Str. 1, 55129 Mainz

info@notafina.de

+49 6131 505-569